Einträge von admin

3D-Micromac stellt neues kosteneffizientes System microMARK MCF RXe 200 für die Lasergravur von Brillengläsern vor

3D-Micromac, der Spezialist für Lasermikrobearbeitung und ophthalmische Markierungen, führt ein neues System zur Lasergravur von geblockten Linsen ein. Die microMARK MCF RXe200 markiert alle Arten von geblockten Linsen. Ausgestattet mit einem Excimer-Laser und einem verbesserten optischen Setup bietet diese neue Generation von RX-Markiersystemen eine erhöhte Tiefenschärfe bei geringster Laserleistung auf allen Materialien. Das neue System ist die ideale Lösung für halbtransparente Markierung von Brillengläsern.

3D-Micromac gibt die Einführung eines neuen Systems für selektives Laser-Annealing zur Herstellung von Halbleitern, Leistungsgeräten und Mems bekannt

Chemnitz, 18. September 2017: 3D-Micromac AG, ein führender Anbieter im Bereich Lasermikrobearbeitung und Rolle-zu-Rolle-Lasersysteme für die Branchen Photovoltaik, medizinische Geräte und Elektronik, hat heute die Einführung von microPRO RTP bekannt gegeben. Dabei handelt es sich um ein neues Laser-Annealing-System.

Neues Hauptgebäude als Geschenk zum 15-jährigen Jubiläum der 3D-Micromac AG

Chemnitz, 7. September 2017: Das Chemnitzer Maschinenbauunternehmen 3D-Micromac AG, der führende Spezialist für die Lasermikrobearbeitung, feiert am 7. September 2017 sein 15-jähriges Bestehen. Zeitgleich eröffnet 3D-Micromac mit einer feierlichen Veranstaltung für Kunden, Geschäftspartner und Mitarbeiter das neu erbaute Hauptgebäude auf dem Chemnitzer Smart Systems Campus.

3D-Micromac gewinnt Megawatt Preis für herausragende Technologie zum Halbzellenschneiden auf der SNEC 2016

Die Gewinner des zehnten TOP 10 Highlight Awards wurden am letzten Tag der SNEC 2016 in Shanghai bekanntgegeben. 3D-Micromac AG, der Spezialist für Lasermikrobearbeitung, wurde für das Produktionssystem microCELL™ TLS mit dem Megawatt Award geehrt. The microCELL™ TLS setzt das Thermische Laserstrahl-Separieren zum Schneiden der Solarwafer in Halbzellen ein. Die Nutzung der Halbzellen-Technologie ermöglicht es, die durchschnittliche Modulleistung eines Solarmoduls um bis zu 3 Prozent zu steigern.